logo_teil1
logo_teil2

Die Daten im Überblick

 

 

Idee, Design und Bauherr:

Fritz Müller

bauschild

Innenarchitektur und Interieur:

Ingrid Müller

Bauleitung:

GEMÜ; Karin Feinauer

Architekt:

Büro Kalis; Ralf Lauber

Holzkonstruktion:

Fa. Vogelsang, CH

Planungsbeginn:

März 2001

Erster Spatenstich:

11. Juli 2001

Fertigstellung:

Juni 2002

Gesamthöhe:

9,40 m

Gesamtbreite:

18,00 m

Gesamttiefe:

13,20 m

Höhe Fasskörper:

7,00 m

Breite Fasskörper:

14,75 m

Tiefe Fasskörper:

8,80 m

Fassvolumen:

716,50 m³

 

 

 

Die Konstruktion:
Freitragende Fasskonstruktion, runde, liegende Form, bombierte Fassdauben. Die Schale ist aus Holzschichtplatten hergestellt, wobei die äußere Verkleidung aus massiver Eiche ist. Insgesamt sind die Fassdauben aus drei Schichten.

Die Besonderheit:
Das Ingelfinger Fass ist das zweitgrößte Holzfass Europas, zumindest nach den vorliegenden Erkenntnissen und Informationen. Das bekannte Heidelberger Fass ist vom Volumen her kleiner, nur das Bad Dürkheimer Holzfass ist vom Volumen her noch größer als das Ingelfinger Fass. Dafür ist das Ingelfinger Fass aber die größte selbst tragende Fasskonstruktion, also ein richtiges Holzfass.